Blog | zur medienstatt
16.02.2018 /  Ewa Prandzioch /  0 Kommentare

Yoga im Büro – Teil 1 – für Anfänger, totale Anfänger, sowas von Anfänger…..

Auf die Plätze, fertig, los…….

Yoga scheint immer beliebter zu werden und immer neuere Stile entstehen… Je moderner, je kultiger, desto besser – aber ist das auch wirklich so? Muss der moderne Mensch „Bieryoga“ haben, um sich überhaupt mit Yoga zu identifizieren? Muss Yoga kultig sein? Muss Yoga kompliziert sein? Sind es die verdrehten Körperstellungen, die Yoga ausmachen? Ich behaupte: Nein, Yoga ist im Grundsatz ganz einfach. Es reduziert auf das Wesentliche, es bringt den Menschen zum Ursprung zurück und vermehrt nicht, bauscht sich nicht auf, fordert nicht, sondern lässt fließen, lässt atmen, lässt sein, was ist.

weiterlesen

12.02.2018 /  Denise von Koenigsmarck /  0 Kommentare

Die Visitenkarte – zeitlose „Netzwerkerin“ und „Vertriebs-Tool“

Sie sind auf einer wichtigen Messe, auf einer Veranstaltung mit interessanten Personen oder bei einem potenziellen Kunden, der Sie und Ihre Firma näher kennenlernen will – und Sie haben am Ende eines Gesprächs keine Visitenkarte dabei?

Sind Visitenkarten in Zeiten von Google, Smartphones und Social Media überhaupt noch zeitgemäß und nötig?

weiterlesen

06.02.2018 /  Gerhardt Schmidt /  0 Kommentare

Talkshow-Auftritt – wie, das kann man trainieren?

Fernsehen übt auf die Masse der Bürgerinnen und Bürger – und zwar aus allen Bildungsschichten – nach wie vor eine einzigartige Faszination aus. „Er war im Fernsehen!“ „Hast Du das gestern Abend gesehen, die war im Fernsehen?“ „Ich kann es gar nicht glauben: die haben mich zur Talkshow eingeladen.“ Das sind die gemeinhin bekannten und normalen Reaktionen. Es gibt aber auch eine besonders fatale Reaktion von Menschen, die erstmals von Sendern gefragt werden, und die lautet: „Ach, das mach‘ ich mal eben!“ Und im Hinterkopf wächst die Gewissheit: Jetzt endlich wird mit mir wird ein neuer TV-Star entdeckt.

weiterlesen

31.01.2018 /  Denise von Koenigsmarck /  0 Kommentare

Behutsame CI-Neuentwicklung einer Traditionsgaststätte

Mit dem Um- und Ausbau des Fachwerkhauses der Traditionsgaststätte „Haus Oberkampf“ im Schatten der über 700-jährigen Mendener St. Vincenz-Kirche bot sich schon alleine durch die Modernisierung der Innenräume eine Neuausrichtung des Erscheinungsbildes an.

Schlagworte, wie „Tradition“, „Gastlichkeit“ und „Gemütlichkeit“ galten aber weiterhin als Voraussetzung für die Umsetzung der Logoentwicklung und vor allem für eine Schrifttype, die der bisherigen frakturähnlichen Schrift nahekommt.

weiterlesen

09.01.2018 /  Markus Busche /  0 Kommentare

Google Maps – Eigene Karten mit Firmenstandort, Filialen, Veranstaltungsorten oder Marketing-Daten

Sind eigene Karten sinnvoll, ganz nett oder nur Spielerei? Dieser Frage soll hier nachgegangen werden. Doch zuvor kurz die Möglichkeiten die Google dazu bietet.

Auf Google Maps können komfortabel Karten mit eigenem Standorten erstellt und hinterlegt werden.  Die Karte kann z.B.als Anfahrtshilfe auf der eigenen Website genutzt werden.

weiterlesen

09.01.2018 /  Kathrin Heckmann /  0 Kommentare

Im Gespräch bleiben in einer Zeit der Veränderung – Kirche braucht Kommunikation

Ob evangelisch oder katholisch: Die Kirchen in Deutschland sehen sich inmitten großer Herausforderungen.

Die Zahl der Kirchenmitglieder nimmt seit Jahren kontinuierlich ab. Von den katholischen und protestantischen Gläubigen „auf dem Papier“ sind immer weniger bereit, sich in der Gemeinde und für ihre Mitmenschen ehrenamtlich zu engagieren. Gleichzeitig aber soll das pastorale und seelsorgerische Angebot möglichst umfassend erhalten bleiben.

weiterlesen

09.01.2018 /  Julia Müer /  0 Kommentare

Die Ausbildung zum Mediengestalter/-in Digital und Print – FR Gestaltung

In diesem Beruf kannst du alles – und noch viel mehr – gestalten. Ob Poster, Einladungskarten, Flyer oder Zeitschriften, du wirst in deiner Ausbildung lernen, all das zu gestalten und mit Leben zu füllen. Grundsätzlich findet die Haupttätigkeit in diesem Beruf am Computer statt. Es werden eben genau diese eben genannten Sachen konzipiert, gestaltet, mit dem Kunden abgestimmt, überarbeitet, druckfertig gemacht und in Druck gegeben.

weiterlesen

08.01.2018 /  Nicole Müller /  0 Kommentare

Magalog: Magazin trifft Katalog

Produkte verkauft man nicht nur mit Produktwerbung, sondern indem man Geschichten drum herum erzählt. Der neueste Trend zeigt, wie das funktioniert.

Der Standart-Produktkatalog mit Modellreihen und Artikelnummern wird aufgehübscht, inhaltlich wie redaktionell erweitert und bekommt somit einen Magazincharakter. Mit dem Ziel, Kunden zu informieren, zu werben, zu halten oder das eigene Ansehen zu verbessern erstellen viele Unternehmen eine Kundenzeitschrift oder ein Magazin. Redaktionell aufbereitete Themen im Umfeld des Produktes – nützlich, unterhaltsam, informativ – zugeschnitten auf die Interessen der Kunden schaffen einen wichtigen Mehrwert.

weiterlesen

07.01.2018 /  Denise von Koenigsmarck /  0 Kommentare

Die Pastoralvereinbarung – das Gesicht der Kirchengemeinden im Pastoralen Raum

Eine Pastoralvereinbarung soll Auskunft über Ziele, Schwerpunkte und Maßnahmen, auf die sich die Kirchengemeinde für die zukünftige Arbeit im Pastoralen Raum verständigt hat, wiedergeben. Fragen wie „Wozu bist du da, Kirche im Pastoralen Raum XY?“ „Was sind unsere Visionen und Ziele für die Zukunft?“ werden somit von Arbeitskreisen erarbeitet und beantwortet. Bei Fertigstellung wird die Pastoralvereinbarung sowohl von verantwortlichen Haupt- und Ehrenamtlichen im Pastoralen Raum, als auch vom zuständigen Dechanten und vom Erzbischof des zuständigen Erzbistums unterzeichnet. Sie hat auf diese Weise verbindlichen Charakter und wird feierlich überreicht.

weiterlesen